Löschdecken

loeschdeckeWasser ist nicht bei jedem Brand als Löschmittel geeignet. Wenn sich zum Beispiel in der Küche heißes Öl oder Fett entzündet, löst ein Löschversuch mit Wasser eine Fett-Explosion aus. Auch löschen viele Feuerlöscher Fettbrände nicht, denn diese gehören zu der Brandschutzkategorie F. Natürlich gibt es spezielle Feuerlöscher für Fettbrände, jedoch besitzt nicht jeder so einen oder will sich einen solchen Feuerlöscher zulegen.

In diesem Fall ist eine Löschdecke die beste Wahl. Wenn die Löschdecke groß genug ist, den Brandherd komplett abzudecken, kann man damit die Flammen zuverlässig ersticken. Es lassen sich damit nicht nur Fettbrände sondern auch brennende Elektrogeräte oder Papierkörbe gefahrlos löschen.

Kann man statt einer Löschdecke nicht auch eine “normale” Decke benutzen?

Nein. Feuerlöschdecken bestehen aus schwer entzündlichen Materialen. Die normalen Decken Daheim bestehen oft aus leicht entzündlichen Kunststoffgemischen oder Baumwolle. Die Decke würde selbst in Flammen aufgehen, bevor sie die Glut ersticken kann. Deshalb UNBEDINGT eine Löschdecke verwenden.

Auch wenn Löschdecken schwer entflammbar sind, sollten sie nur einmal verwendet werden. Durch den direkten Kontakt mit Glut oder anderen brennenden Stoffen, kann das Gewebe beschädigt werden. Dadurch wird die Widerstandsfähigkeit der Löschdecke gemindert.

Wo kann ich eine Löschdecke überall einsetzen?

Eine Löschdecke kann überall eingesetzt werden. Das Einsatzgebiet beschränkt sich nicht auf Fettbrände. Bei kleinen Brandherden und Entstehungsbränden kann die Löschdecke verwendet werden. Dabei ist nur zu beachten, dass eine Löschdecke nur funktioniert, wenn sie den Brandherd komplett abdeckt. Je größer die Löschdecke ist, desto besser.

Wie verwende ich eine Löschdecke?

Wie bereits erwähnt funktioniert eine Löschdecke nur, wenn sie den gesamten Brandherd abdeckt. Wird nur ein Teil abgedeckt, wird die Sauerstoffzufuhr nicht vollständig unterbrochen. Im schlimmsten Fall kann die Löschdecke dabei selbst Feuer fangen.

Haben sie eine Löschdecke erworben, üben sie den Umgang damit. Einige kleinere Löschdecken haben meist 2 Zugbänder, mit der die Löschdecke aus der Verpackung gezogen werden kann. Bei größeren Löschdecken gibt es oft zwei aluminiumbeschichtete Grifftaschen. Stecken Sie Ihre Hände in die Grifftaschen und breiten Sie Ihre Arme aus – schon haben Sie Ihre Feuerlöschdecke entfaltet und können Sie über den Brandherd ausbreiten! Die Löschdecken sind meist so zusammengelegt, dass sie mit nur einem Handgriff aus der Verpackung gezogen werden können und sofort einsatzbereit sind.

Als erster Schritt muss die Energiequelle abgeschalten werden. Bei Fettbränden in der Küche also unbedingt den Herd ausmachen. Wichtig ist auch, dass sie die Löschdecke auf dem Brandherd liegen lassen, bis der Brandherd komplett abgekühlt ist. Andernfalls könnte sich der Brandherd wieder entzünden, wenn sie die Löschdecke entfernen.

Gibt es einen Testsieger?

Bei einem belgischen Test wurden 16 Löschdecken getestet. Sie alle scheiterten jedoch laut Norm. Laut europäischer Norm muss die Löschdecke einen Fettbrand löschen, ohne selbst Feuer zu fangen. Zudem darf sich der Brand nicht erneut entfachen, wenn die Decke nach 15 Minuten entfernt wird. Nach 15 Minuten hat sich das Heiße Fett meist noch nicht genug abgekühlt um nicht sofort wieder zu entflammen, wenn die Decke entfernt wird. Deswegen bitte unbedingt die Löschdecke auf dem Brandherd lassen, bis dieser abgekühlt ist.

Viele Decken, die auch hier erhältlich sind gingen in Flammen auf. Zum Beispiel Brenn­stuhl BLD-01, Bavaria BABD11 und First Alert FB100BXN (Quelle https://www.test.de/Loeschdecken-Im-Test-durchgebrannt-4807655-0/).

Löschsdecke von Smartwares
Die Elro BBD200 hingegen konnte die Flammen erfolgreich ersticken. Allerdings scheiterte auch sie an der Norm.
Laut Amazon ist die Löschdecke SW BBD130 das Nachfolgemodell.

Löschdecke Smartwares bei Amazon kaufen*

Alternativen zu Löschdecken

Eine billige Alternative oder besser gesagt Ergänzung zu Löschdecken sind nasse Handtücher. Dieser aber bitte unbedingt auswinden, bevor sie diese über den Brandherd werfen. Sie wurden im Test mühelos mit dem Problem fertig: Kurz einweichen, auswringen und über das brennende Gefäß werfen.

Fazit

Löschdecken sind eine gute Ergänzung zu Feuerlöschern. Allerdings Augen auf beim Kauf. Unsere Empfehlung ist die Elro BBD200. Zusätzlich aber immer nasse Handtücher über die Löschdecke legen.