Feuerlöscher in Gondeln

Gloria Schaumlöscher in einer XXL Gondel Feuerlöscher begegnen einem sogar im Skiurlaub. Sobald man die Ski oder das Snowboard an die Füße schnallt und sich vom Lift auf den Berg tragen zu lassen findet man bereits in der Talstation den ersten Feuerlöscher. Dabei ist es egal ob man eine Gondel oder einen Sessellift benutzt. Es gibt sogar Feuerlöscher in Gondeln. Natürlich ist nicht jede 4er, 6er oder 8er Gondel mit einem Feuerlöscher ausgestattet. Nein es gibt Gondeln die tragen bis zu 130 Personen. Solche Seilbahnanlagen verbinden normalerweise 2 Skigebiete und strecken sich über das gesamte Tal. Eine solche Seilbahnanlage ist der z.B. der sog. G-Link in Wagrain.

Löschdecke in einer Skigondel Die Pendelbahn hat zwei Gondeln/ Fahrzeuge. Jede dieser Gondeln fasst 130 Personen plus einen Wagenbegleiter. Dieser ist für das Öffnen und Schließen der Türen zuständig und noch viel wichtiger, er ist zuständig für die Musikauswahl! Im Gegensatz zu einer 4er Gondel hat eine Gondel des G-Links sehr viel Elektronik eingebaut. So wundert es auch nicht, dass hinter dem Wagenbegleiter sowohl eine Löschdecke ist, als auch ein Schaumlöscher. Der Höhenunterschied der beiden Stationen des G-Links beträgt lediglich nur sieben Metern, dieser wird bei der ca. sechsminütigen Fahrt bewältigt.

Auch wenn der Schaumlöscher und die Löschdecke für alle sichtbar angebracht sind, wird sich kaum einer dafür interessieren. Der maximale Bodenabstand der Gondeln beträgt ca. 232 m. In einer solchen Höhe will man nicht an eine Bergung denken müssen. Das ist aber auch nicht notwendig, denn alle funktionsrelevanten Anlagenbauteile werden doppelt und unabhängig voneinander ausgeführt. So kann sich in aller Ruhe darauf freuen wenn die andere Gondel an einem vorbeifährt. Man sollte sich nicht wundern, wenn diese viel höher oder tiefer fährt, denn mit einem Seildurchhang von 150 Metern ist bei voller Gondel zu rechnen.